IMSLP:Gesperrte PDFs


Einige PDF-Dateien sind gesperrt, so dass der Druck und die Bearbeitung nicht möglich sind: siehe die Liste von Seiten mit gesperrten PDF-Dateien. Wenn die Datei jedoch gemeinfrei ist, können Sie diese Einschränkung entfernen. Diese Seite ist erstellt worden, um verschiedene Wege aufzuzeigen, wie PDF-Dateien entsperrt werden können.

Contents

Methoden

=== 1: PDF Split and Merge benutzen ===

Sie können das Programm verwenden um PDF-Dateien zu teilen und zusammenzufügen, aber es kann auch zum Entsperren von PDF-Dateien verwendet werden. Diese Methode arbeitet verlustfrei (d.h. kein Qualitätsverlust). Ergänzend soll erwähnt werden, dass beim verlustfreien Neukomprimieren die neue Datei manchmal sogar kleiner wird, als die ursprüngliche PDF-Datei. (Hinweis: Die Versionen ab 1.0 von PDFSAM beachten die PDF-Restriktionen und entsperren keine PDFs mehr, deshalb wird eine ältere Version benötigt.)


Herunterladen des Programms

Allgemeine Information über das Projekt, gleichzeitig auch der Einstiegspunkt. 
Liste der relevanten Dateien zum Herunterladen.
  • Windows-Anwender: Nutzen Sie das angebotete Installationsprogramm (der Dateiname lautet pdfsam-win32inst-v0_6_sr3.exe für die Version 0.6sr3).
  • OS X- und Unix-Anwender: Verwenden Sie das universelle Java-Paket (der Dateiname lautet pdfsam-0.6sr3-out.zip für die Version 0.6sr3). Entpacken Sie die Datei und doppelklicken Sie anschließen pdfsam-0.6sr3.jar, oder starten Sie, wenn das nicht funktionert, java -jar /path/to/pdfsam-0.6sr3.jar von der Konsole.
  • Systemvoraussetzung
  • Java Runtime Enviroment - Normalerweise bereits auf dem Rechner installiert. Wenn Sie nicht sicher sind, versuchen Sie zuerst das Programm zu starten.

Anwenden der Entsperrfunktion

Verwenden Sie einfach die Zusammenführungsfunktion (merge), um eine einzelne PDF-Datei zusammenzuführen und die entstandene Datei sollte dann entsperrt sein.

Ghostscript und Gsview verwenden

Herunterladen des Programms

Ghostscript und Gsview Download-Seite. Sie können sich bei Gsview registrieren, müssen dies aber nicht. Ghostscript ist die Grundvoraussetzung für Gsview.

Anwenden der Entsperrfunktion

Öffnen Sie die Datei mit Gsview. Klicken Sie auf Convert (Konvertieren), Device (Vorgang)=pdfwrite, Resolution (Auflösung)=der gesperrten Datei. Eine höhere Auflösung führt zu eine größeren Zieldatei.


3: Umwandeln in PostScript und zurück nach PDF

Systemvoraussetzungen:

  1. Unter Windows: MiKTeX Distribution
  2. Unter Linux: pdf2ps und ps2pdf sind bereits vorhanden.

Schreiben Sie:

  1. pdf2ps yourpdffile.pdf tempo.ps
  2. ps2pdf tempo.ps newpdffile.pdf

4: Bearbeiten des PostScript- Formats

Einige PDFs können mit pdf2ps oder gsview nicht in das PostScript-Format konvertiert werden und einige PostScript's können nicht in das PDF-Format konvertiert bzw. distilled - werden. Siehe auch die Quelle.

  1. Suchen Sie einen Druckertreiber, welcher das Wort PostScript oder PS in seinem Namen trägt und installieren Sie diesen auf Ihrem Computer, sofern Sie noch keinen haben (Sie brauchen dazu natürlich nicht den Drucker kaufen).
  2. Öffnen Sie die PDF-Datei und drucken Sie diese mit dem "Drucker" und wählen Sie bei den Einstellungen "Drucken in eine Datei". Nennen Sie die Datei irgendeinname.ps.
  3. Bearbeiten Sie die Datei nun mit einem Text-Editor, indem Sie mit der Maus rechts klicken und "Öffnen mit...." auswählen und dann den Editor wählen.
  4. Suchen Sie nun Zeilen, die den folgenden Text enthalten:
    % Removing the following <ca. 10> lines is illegal, subject to the Digital Copyright Act of 1998.
    In der Nähe dieses Textes stehen:
    1. Blöcke mit:
      mark currentfile eexec
      <dann ca. 10 Zeilen mit unwichtigem Inhalt>
      cleartomark
      Löschen Sie diese Blöcke.
    2. Blöcke mit:
      currentfile eexec
      <dann ca. 10 Zeilen mit unwichtigem Inhalt>
      exec
      Ersetzen Sie nun currentfile eexec <blablabla> in in jedem Block durch:
      PDFVars begin PDF begin PDFVars/InitAll get
      Verlassen Sie nun die exec - Zeile.
  5. Konvertieren Sie anschließend die ps-Datei in PDF mit ps2pdf oder gsview.

Wiedereinstellen bei IMSLP

Bitte laden Sie die Datei sofern möglich wieder bei IMSLP hoch.

Wenn der Entsperrprozess verlustfrei durchgeht und die Dateigröße nicht stark zunimmt, können Sie die Datei wieder mit dem gleichen Dateinamen hochladen und die bestehende Datei ersetzen. Andernfalls laden Sie die PDF bitte als separate Datei hoch (und ergänzen "(unlocked)" oder "(fixed)" im Dateinamen), und stellen die Datei auf der gleichen Werkseite ein wie die Originaldatei, und setzen einen Vermerk im Misc. Notes-Abschnitt des Eintrags.

Auch wenn Sie die Datei mit dem gleichen Dateinnamen hochgeladen haben wie das Original, kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis die neue Version der Datei auf dem IMSLP-Image-Server erscheint. Haben Sie also bitte Geduld, wenn Sie gleich nach dem Hochladen noch die alte Version auf der Werkeseite sehen. Warten Sie bitte mindestens 24 Stunden um dies zu prüfen.